Kreditbürgschaft

Eine Kreditbürgschaft als zusätzliche Sicherheit

KreditbuergschaftWer bei der Bank oder bei einem Kreditinstitut einen Kredit aufnehmen möchte, muss entsprechende Sicherheiten bieten können, damit der Kreditantrag bewilligt wird. So wollen die Banken das Risiko so gering wie möglich halten und sicherstellen, dass der Kreditnehmer auch in der Lage ist, das Darlehn vollumfänglich zurückzuzahlen. Können nicht genügend Sicherheiten geboten werden, ist eine Kreditbürgschaft eine Möglichkeit, doch noch einen Kredit zu bekommen.

Der Kreditbürge als Sicherheit

Bei fehlenden Sicherheiten ist eine Kreditbürgschaft eine Möglichkeit, doch noch ein Darlehen zu erhalten. Der Bürge verpflichtet sich dabei die Verpflichtungen des Kreditnehmers vollumfänglich zu übernehmen, falls dieser nicht in der Lage dazu ist, die Kreditraten aufzubringen und den Kredit zurückzuzahlen. Eine Kreditbürgschaft dient dem Kreditgeber damit als Sicherheit. Sie muss daher immer in einem Bürgschaftsvertrag schriftlich festgehalten werden.

Selbstschuldnerische Kreditbürgschaft

Die häufigste Form der Kreditbürgschaft ist die selbstschuldnerische Bürgschaft. Kann der Kreditnehmer den Kredit nicht mehr zurückzahlen, kann die Bank die Rückzahlung auf direktem Weg direkt vom Bürgen fordern. Bei der selbstschuldnerischen Kreditbürgschaft muss der Gläubiger (Bank oder Kreditinstitut) also nicht zuerst ein Verfahren gegen den Schuldner (Kreditnehmer) anstreben. Der Bürge haftet in diesem Fall vollumfänglich mit seinem eigenen Vermögen.

Im Gegensatz dazu muss die Bank bei einer nicht selbstschuldnerischen Kreditbürgschaft zunächst eine Pfändung des Vermögens des Kreditnehmers veranlassen. Erst wenn diese erfolglos bleibt, ist der Bürge verpflichtet die Haftung zu übernehmen und den Kredit aus eigenem Vermögen zurückzuzahlen.

Für den Bürgen ein Risiko

BuergschaftEine Kreditbürgschaft ist für den Bürgen immer mit einem Risiko verbunden. Ist der Kreditnehmer nicht mehr dazu in der Lage den Kredit zurückzuzahlen, muss der Bürge dessen offene Verpflichtungen vollumfänglich übernehmen. Für den Gläubiger, also die Bank, bedeutet eine Kreditbürgschaft daher immer eine (zusätzliche) Sicherheit. Er kann nicht nur vom Hauptschuldner die Rückzahlung des Darlehns verlangen, sondern auch den Bürgen dazu verpflichten. Wer als Privatperson eine Kreditbürgschaft übernimmt, geht damit also immer ein hohes Risiko ein.

Avalkredit – Kreditbürgschaft vom Kreditinstitut

Ein Avalkredit ist eine Kreditbürgschaft von einem Kreditinstitut. Diese wird jedoch nur in besonderen Fällen übernommen und kann nicht dazu genutzt werden, um die notwendigen Sicherheiten zur Aufnahme eines Kredits zu stellen. So wird ein Avalkredit beispielsweise als Mietaval zur Hinterlegung einer Kaution gewährt, oder als Zahlungs- oder Anzahlungsaval gegenüber Lieferanten oder Kunden angeboten.